Tel.: 030 6940130-6

Finnland: Schneeschuhwanderung in der Region Kainuu
7 Tage abseits ausgetretener Pfade

Reiseleistungen / Reiseangebot

An-/ Abreise: Flug von Deutschland nach Finnland

  • Linienflug mit Finnair in N-Klasse von Berlin/Düsseldorf/Frankfurt/Hamburg/München nach Kuusamo und zurück, inkl. Steuern
  • atmosfair-Spende für klimabewusstes Fliegen
  • Alle notwendigen Transfers vor Ort
  • 6 Übernachtungen in festen Unterkünften, Mehrbett-Zimmer, inkl. Bettwäsche bzw. Schlafsäcke
  • 6x Vollpension
  • Gepäcktransport während der Schneeschuhtour
  • Sauna am Abend sowie auch 3x Eisschwimmen
  • Erfahrene (englisch sprechende) finnische Reiseleitung
Freie Plätze

Termine & Preise

VonBisPreis inkl. MwSt.VerfügbarkeitBuchung
19.01.202025.01.20201595,00 € p.P.Ausgebucht Nicht verfügbar
26.01.202001.02.20201595,00 € p.P.Ausgebucht Nicht verfügbar
02.02.202008.02.20201595,00 € p.P.Ausgebucht Nicht verfügbar
09.02.202015.02.20201595,00 € p.P.Ausgebucht Nicht verfügbar
16.02.202022.02.20201595,00 € p.P.Freie Plätze anfragen / buchen
23.02.202029.02.20201595,00 € p.P.Freie Plätze anfragen / buchen
01.03.202007.03.20201595,00 € p.P.Freie Plätze anfragen / buchen
08.03.202014.03.20201595,00 € p.P.Freie Plätze anfragen / buchen
15.03.202021.03.20201595,00 € p.P.Freie Plätze anfragen / buchen

zurück zur Auswahl

Buchung / Buchungsanfrage


Reiseverlauf

Tag 1: Anreise nach Finnland
Individuelle Anreise zum Flughafen. Flug via Helsinki nach Ost-Finnland. Ankunft am Flughafen von Kuusamo (voraussichtlich 21:35 Uhr), wo Sie Ihren Guide treffen werden. Transfer (ca. 1 Stunde) nach Jatkonsalmi, wo Sie die ersten drei Nächte Ihres Winterurlaubs verbringen werden. Unterbringung und Abendessen.
Tag 2: Einweisung ins Schneeschuhwandern und erster Ausflug (ca. 7 km)
Nach einer kurzen Einweisung in die Technik des Schneeschuhwanderns ist es Zeit, zum ersten Tagesausflug aufzubrechen, Sie erkunden das Gebiet an der russischen Grenze. Mit den Schneeschuhen wandern Sie die ersten Kilometer durch eine schmale Schlucht und danach meistens über Seen bis zur russischen Grenzzone. Sie folgen dem Grenzbereich mit einiger Distanz einige Kilometer südwärts, da dessen Betreten strengstens verboten ist. Bevor es dunkel wird, werden Sie zum Ausgangspunkt der Schneeschuhwanderung zurückkehren.
Tag 3: Felsenmalerei und Geschichte (ca. 7 km)
Heute ist es Zeit für einen Blick in die Geschichte. Mit dem Auto fahren Sie zunächst zum Ausgangspunkt für die Schneeschuhwanderung. Ihr Ziel ist der „Farbfelsen“. Die Felsenmalereien, die Sie dort bestaunen können, sind bis zu 4000 Jahre alt. Das Mittagessen wird in einer Kota (lappländisches Tipi) eingenommen. Der Kaffee wird über offenem Feuer gekocht und dazu gibt es belegte Butterbrote. Am Nachmittag kehren Sie zur gemütlichen Blockhütte zurück. Nach langem Schneeschuhwandern in der Kälte ist es schön, sich in der holzbeheizten Sauna am Seeufer zu entspannen und aufzuwärmen.
Tag 4: Verschneite Wälder und zugefrorene Seen (ca. 7 km)
Die heutige Schneeschuhtour führt Sie entlang eines Bergrückens zwischen zwei zugefrorenen Seen durch den wunderschön verschneiten Kiefern-, Fichten- und Birkenwald. Es ist wahrscheinlicher, dass Sie auf Rentiere treffen als auf Menschen. Nach etwa 7 km auf Schneeschuhen werden Sie das nördliche Ufer des Sees Iso-Valkeinen und die Hütten erreichen, in denen Sie die Nacht verbringen.
Tag 5: Wildtiere und Stromschnellen (ca. 8 km)
Nach dem Frühstück legen Sie erneut die Schneeschuhe an und wandern entlang von Bergrücken und Seen. Der umliegende Wald bietet Lebensraum für viele Tiere wie Elche, Wölfe, Luchse und Hasen, die oft scheu und wahre Meister der Tarnung sind. Mit etwas Glück sehen Sie doch den ein oder anderen Waldbewohner. Auf halber Strecke werden Sie am Lagerfeuer an einer Schutzhütte zu Mittag essen. Diese liegt bei einer Stromschnelle. Am Nachmittag erreichen Sie den Housiusjärvi-See, wo Sie ein letztes Mal in Blockhäusern übernachten. Die Iikoski-Stromschnelle ist nur 200 m entfernt.
Tag 6: Hossa-Besucherzentrum (ca. 5 km)
Der letzte Tag der Schneeschuhwanderung führt Sie zurück zum Ausgangspunkt. Dem Bergrücken folgend werden Sie zunächst das Hossa-Besucherzentrum erreichen, wo das Mittagessen serviert wird. Auch bleibt Zeit die Ausstellung zur Geschichte und Gegenwart dieses Gebietes anzuschauen. Die Schneeschuhwanderung wird mit der Ankunft am Blockhaus enden. Am Abend werden Sie noch die Hossa-Rentierfarm besuchen, wo Sie diese halbwilden Tiere Nordfinnlands besser kennen lernen. Das köstliche Abendessen genießen Sie auf der Farm.
Tag 7: Abreise
Nach dem Frühstück werden Sie zum Flughafen in Kuusamo gebracht. Rückflug (voraussichtlich 14:05 Uhr) via Helsinki nach Deutschland.

* Der Tourenverlauf kann sich kurzfristig vor Ort aufgrund der Witterungsverhältnisse ändern! Je nach Flugverbindung kann eine Zwischenübernachtung in Helsinki erforderlich sein.

Weitere Reiseinformationen

Auf dieser Schneeschuhwanderung von Hütte zu Hütte werden Sie die Region Wild Taiga im Osten Finnlands erkunden. Dieses abgeschiedene Gebiet ist der perfekte Ort, um einen Winterurlaub auf Schneeschuhen zu genießen. Die Route führt größtenteils durch den Hossa Nationalpark, ein ideales Schneeschuh-Wandergebiet mit schneeweißen Wäldern, entlang verschneiter Bergrücken und über zugefrorene Seen. Am Abend erwarten Sie gemütliche Hütten und natürlich die heiße Sauna.

Unterkunft und Verpflegung

Die ersten drei Übernachtungen der Reise verbringen Sie in Blockhäusern in Jatkonsalmi, mitten im Wald des Hossa Wandergebiets. Hier übernachten Sie auch nach Ende der Schneeschuhtour noch einmal. Sie schlafen in Zimmern mit 2-4 Personen. An den anderen Tagen übernachten Sie in Blockhäusern in Schlafsaal. Bettwäsche bzw. Schlafsäcke für die Übernachtungen sind vorhanden. Alle Hütten haben – selbstverständlich – eine Sauna, in der Sie abends nach der Wanderung ausspannen können.
Das rustikale Frühstück bringt Sie richtig in Schwung. Tagsüber ein guter Lunch im Freien und abends ein wohlverdientes, üppiges Abendessen mit Spezialitäten aus Finnland und der Provinz Karelien.

Landschaft/Anforderungen

Kainuu gilt als Geburtsstätte des finnischen Nationalepos – der Kalevala. Die natürlich gewachsene Kalevala-Tradition kommt überall zum Ausdruck: Hier ist die Natur eine Herzenssache. Sie ist die Quelle der Erholung und pures Erleben. In Kainuus Landschaften dominieren Wälder, Seen, Berge und Moore, die im Winter vom Schnee verzaubert werden.
Die täglichen Schneeschuhtouren von ca. 6 Stunden werden meist im tiefen Pulverschnee gewandert. Das Gelände ist vielfältig und mit vielen kurzen An- und Abstiegen. Die Schwierigkeitsstufe dieser Schneeschuhtour ist einfach bis mittelmäßig. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Dennoch beträgt die Durchschnittsgeschwindigkeit beim Schneeschuhwandern nur ca. 1 km/h, sodass Sie mit sich lange im Freien aufhalten.
Im Februar und März ist der Schnee in der Regel  ca. 60-70 cm tief. Bei weichem Schnee ist das Laufen auf Schneeschuhen schwieriger als auf fest gefrorenem Schnee. Je nach dem variiert die Dauer der einzelnen Etappen. Erfahrungen im Schneeschuhwandern sind nicht erforderlich, gute körperliche Verfassung ist dennoch erwünscht. Das Gepäck wird von Hüte zu Hütte transportiert, sodass Sie mit leichtem Gepäck wandern.

Wetter und Temperaturen

Die Schneeschuhtouren finden im Februar und März statt. In dieser Zeit ist es schon spürbar heller, als früher im Winter. Anfang Februar gibt es etwa 9 Stunden Tageslicht (von 8 Uhr bis 17 Uhr). Anfang März sind es bereits 12 Stunden.
Die Temperaturen liegen zwischen -5 °C und -20 °C. Dennoch sind auch Plus-Grade möglich sowie kalten Nächte mit bis zu -35 °C. Aber gerade wenn die Nächte kalt sind, wird es morgens sehr schnell wärmer.

Zubuchbare Leistungen

(Preise pro Person)

  • Flug ab anderem Flughafen: auf Anfrage
  • Verleih von Schneeschuhen und Wanderstöcken (bitte im Voraus mieten): +45 €
  • Verleih von Sorel Winterstiefeln: +20 €
  • Reiseversicherung

Eignung für mobilitätseingeschränkte Personen:

nein

 

Veranstalter: Nordlicht-Partner