Tel.: 030 6940130-6

Tour 15: Fürstenberg – Ichlim, mit Umweg über Wustrow und Rätzsee
84 km, 6-10 Tage

Das erwartet Dich:

Übernahme: Nordlicht Kanustation Fürstenberg, Brandenburger Str. 33, Tel. 033093-37186

Das Ziel dieser Paddeltour (der kleine Ort Ichlim) befindet sich in der südlichen Müritzregion, am Nebelsee und ist ab Fürstenberg in einer mehrtägigen Tour zu erreichen. Der hier mitbeschriebene Umweg über die Schleife Schwanenhavel, Wustrow und Rätzsee verlängert diese schöne Tour zu einer ausgedehnten Urlaubstour. Befahren werden dabei sowohl die zahlreichen Seen der Mecklenburger Kleinseenplatte, als auch ein kurzer Abschnitt der Müritz und die südlich der Müritz und abgeschieden liegenden Seen um die Dörfer Buchholz und Ichlim.

Tourverlauf

Start
Nordlicht Kanustation, Brandenburger Straße 33 in 16798 Fürstenberg.
Tel: 030 69401306 oder 033093 37186

0,5 km
Röblinsee

1,0 km
am rechten (nördlichen) Ufer, Campingplatz Fürstenberg

2,1 km
Einfahrt in die Steinhavel

3,4 km
Schleuse Steinhavel

4,7 km
Ortschaft Steinförde, Gaststätte im Ort, Ausstiegsmöglichkeit rechts hinter der Brücke am Biwakplatz (Zeltmöglichkeit)

5,7 km
Menowsee – Badestelle in der Bucht am südlichen Ufer,
beim Anlegen bitte nicht mitten in die Badestelle fahren, sondern sich rechts am Steg halten

6,4 km
Ziernsee, Zeltplatz am gegenüberliegenden Ufer der Einfahrt, sowie kleinerer privater Campingplatz in der Bucht am nordöstlichen Ufer

8,0 km
Ellenbogensee

10,0 km
Ortschaft Großmenow

10,5 km
Campingplatz Ellenbogensee, direkt im „Gelenk“ des Ellenbogensees gelegen. Von hier aus Möglichkeit einer sehr schönen Wanderung in des Naturschutzgebiet Stechlinsee – einem der schönsten Klarwasserseen Norddeutschlands.

12,5 km
Ortschaft Priepert, Yachthafen mit Kiosk, Gaststätte. Sehenswert ist die Fachwerk- Dorfkirche aus dem Jahr 1719. Schöner Campingplatz am Ufer des Ellenbogensees.
Weiterfahrt in Richtung Norden, Unterquerung der Straßenbrücke, Einfahrt in den Großen Priepertsee, Badestelle am südwestlichen Ufer – im Bereich der Ortschaft Priepert

15,0 km
Wagnitzsee, Weiterfahrt entlang der Havel in westlicher Richtung, Campingplatz am nordöstlichen Ufer (Abstecher)

17,5 km
Drewensee, buchtenreicher fast vollständig von Mischwald umgebener See, zwei Campingplätze am nördlichen Ufer. Wenn nicht in den See abgebogen wird, erreicht man den Ort Ahrensberg, wo es vor Erreichen des Ortes, eine in diesem Gebiet einmalige, hölzerne Hausbrücke aus dem 19. Jahrhundert zu besichtigen gibt. Daneben befindet sich eine Fischerei mit Imbiss. Weiterfahrt auf der Havel.

20,4 km
am westlichen Ufer – Einfahrt zur Schwanenhavel – für Motorboote gesperrt – sehr schöner, kleiner  Flusslauf durch einen Erlenbruch

24,2 km
Plätlinsee – die Insel im See darf aus Naturschutzgründen nicht betreten werden

27,4 km
Ortschaft Wustrow, Umtragestelle, Länge ca. 200 m, Bootswagen kann beim örtlichen Vermieter oder im Dorfladen ausgeliehen werden, Campingplatz an der Umtragestelle (Seite Klenzsee), Weiterfahrt über den Klenzsee. Im Ort gibt es einen kleinen Lebensmittelladen.

29,8 km
Gobenowsee, Campingplatz am nördlichen Ufer

32,0 km
Einfahrt in die Drosedower Bek (kleiner Bach)

34,5 km
Rätzsee, sehr schöner, motorbootfreier See, abbiegen in Richtung Süden, FKK Campingplatz am nordöstlichen Ufer,

40,1 km
Fleether Mühle, Umtragestelle ca. 50 m, Bootswagen kann am Campingplatz Fleether Mühle gemietet werden, Gaststätte auf Campingplatz, Weiterfahrt durch die Oberbek

41,2 km
Vilzsee, hier in Richtung Norden abbiegen

43,0 km
Mössensee, Campingplatz am östlichen Ufer,

45,0 km
Zotzensee, Campingplatz am östlichen Ufer

49,0 km
Ortschaft Mirow, Einkaufsmöglichkeiten, Gaststätten, Pensionen etc., Weiterfahrt in Richtung Norden – nicht in Richtung Nord-West in den Mirower Kanal (Schleuse Mirow) abbiegen!

49,5 km
Mirower See, Campingplatz und Jugendherberge in der Bucht am nordwestlichen Ufer, es folgt eine ca. 10 km lange Fahrt über eine sehr schöne, schmale und motorbootfreie Seenkette mit mehreren Campingplätzen

59,0 km
Woterfitzsee – Gebiet des Müritz-Nationalparks, dieser See darf nur entlang der ausgetonnten Strecke befahren werden, ein Betreten der an der Strecke liegenden Insel ist nicht gestattet, Weiterfahrt über Verbindungskanäle und Carpsee zum Bolterkanal: einer für Paddler befahrbaren Verbindung zwischen der Müritz und der beschriebenen Seenkette

63,0 km
Bolter Mühle, Umtragen über die Straße, ca. 200 m, stationärer Bootswagen ist vorhanden

65,2 km
Boeker Bucht am Südostufer der Müritz, Campingplatz. Bei starkem Westwind ist die im folgenden beschriebene Weiterfahrt auf der Müritz nicht möglich!
Wenn möglich: Weiterfahrt entlang des Müritzufers in südlicher Richtung, vorbei am Sportboothafen Classee.

72,7 km
Einfahrt in die kleine Müritz

73,5 km
Ortschaft Rechlin, Einkaufsmöglichkeit, Gaststätten

75,0 km
Einfahrt in den Müritzarm – einem langgestreckten Nebensee der Müritz, Durchfahrt unter Straßenbrücke

78,1 km
Müritzsee, am östlichen Ufer liegt das Dörfchen Alt Gaarz (Holzkirche, Keramikwerkstatt). Am südwestlichen Ende des Müritzsees gibt es einen Campingplatz am Ort Buchholz. Weiterfahrt vom Müritzsee (Durchfahrt kurz unterhalb von Alt Gaarz) über Thürensee und Tralowsee in südlicher Richtung

81,0 km
Durchfahrt unter Fußgängerbrücke, Einfahrt in den Nebelsee

84,0 km
Seehotel Ichlim, Gaststätte und Hotel

Weitere Tourinformationen

Paddeldauer:
6 – 10 Tage, je nach Bootstyp und Übung

Bootsrückgabe:
Rücktransport durch Nordlicht nach Fürstenberg (ca. 67 € Transportkosten – abhängig von der Bootsanzahl).

Einkaufsmöglichkeiten:
in Fürstenberg, Mirow und Rechlin verschiedene Möglichkeiten, kleinere Läden in Priepert und Wustrow, Kioske auf den Campingplätzen

Übernachtung:
Hotels und Pensionen in Fürstenberg, Strasen, Mirow, Rechlin, sowie in Priepert und Ichlim, zahlreiche Campingplätze entlang der Strecke, Ferienhaussiedlung am Müritz Ufer bei Boeck, Jugendherbergen bei Mirow und an der Müritz bei Zielow