Tel.: 030 6940130-6

Tour 8: Fürstenberg – Flecken Zechlin
33 km, 2-3 Tage

Das erwartet Dich:

2- bis 3-tägige Tour von der Wasserstadt Fürstenberg bis in das Gebiet der Rheinsberger Gewässer. Die Tour verläuft überwiegend über Seen und passiert einige kleinere Ortschaften, in einer vor allem von Wasser und Wald geprägten Landschaft, wobei kaum ein See dem anderen gleicht. Fürstenberg verfügt über gute Verkehrsanbindungen (Bahn/Bus). Vom Endpunkt Flecken Zechlin aus sind die Verkehrsverbindungen recht ungünstig, deshalb nutzen viele Paddler den Rückholservice von Nordlicht.

Tourverlauf

Start
Nordlicht Kanustation, Brandenburger Straße 33 in 16798 Fürstenberg.
Tel: 030 69401306 oder 033093 37186

0,5 km
Röblinsee

1,0 km
am rechten (nördlichen) Ufer, Campingplatz Fürstenberg,
kurz davor Badestelle der Stadt

2,1 km
Einfahrt in die Steinhavel – durch Tonnen markiert

3,4 km
Schleuse Steinhavel

4,7 km
Brücke am Ort Steinförde, Gaststätte im Ort, Ausstiegsmöglichkeit hinter der Brücke rechts –
am Biwakplatz (Zeltübernachtungsmöglichkeit)

5,7 km
Menowsee – Badestelle in der Bucht am südlichen Ufer
(beim Anlanden bitte nicht mitten durch die Badestelle paddeln, sondern sich rechts des Steges halten!). Von dort aus ist die Gaststätte Steinförde ca. 400 m entfernt.

6,4 km
Ziernsee, Zeltplatz am gegenüberliegenden Ufer der Einfahrt, sowie kleinerer privater Campingplatz in der Bucht am nordöstlichen Ufer

8,0 km
Beginn des Ellenbogensees. Bildet hier die Grenze zwischen
Mecklenburg (nördliches Ufer) und Brandenburg (südliches Ufer)

8,8 km
Badestelle Großmenow, Ortschaft Großmenow,

10,5 km
Zeltplatz Ellenbogensee, direkt im Gelenk des Ellenbogensees gelegen. Nettes Café, kleiner Laden.

12,5 km
Ortschaft Priepert, Yachthafen, Gaststätte, sehenswert ist die Fachwerk- Dorfkirche aus dem Jahr 1719, schöner Campingplatz am Ufer des Ellenbogensees.
Nach Flecken Zechlin weiter dem Ellenbogensee folgen und nicht rechts in Richtung Norden abbiegen.

14,0 km
Schleuse Strasen, rechts hinter der Schleuse „Hotel zum Löwen“: Gaststätte mit schöner Freiluftterrasse am Wasser, Fischerei im Ort,

14,2 km
kleiner Pälitzsee

18,4 km
Campingplatz “Camp Pälitzsee” am nördlichen Ufer

20,0 km
Ortschaft Kleinzerlang, Einfahrt in den Hüttenkanal.
Gaststätte und Hotel im Ort

21,3 km
Schleuse Wolfsbruch, kurz dahinter Einfahrt in die „Marina Wolfsbruch“: größere Ferienanlage mit Hotel, Ferienhäusern, Gaststätten etc.

23,7 km
Großer Prebelowsee, Jugendherberge Prebelow

24,0 km
Tietzowsee (Campingplatz am östlichen Ufer), Weiterfahrt durch den Kanal am östlichen Ufer

25,0 km
Zootzensee, sehr schöner buchtenreicher See , Badestellen am südöstlichen Ufer

27,5 km
Repenter Kanal

29,3 km
Großer Zechliner See, Campingplatz am nördlichen Ufer

31,8 km
Einfahrt in den Schwarzen See

32,4 km
Flecken Zechlin, Anlege- und Aussetzmöglichkeit am westlichen Ufer, neben dem „Bootsverleih Maranke“. Am besten fragen, ob man dort anlegen darf.

Weitere Tourinformationen

Paddeldauer:
ca. 2- 3 Tage, je nach Bootstyp und Übung.

Bootsrückgabe:
Rücktransport durch Nordlicht nach Fürstenberg (ca. 65 € Transportkosten – abhängig von der Bootsanzahl).

Einkaufsmöglichkeiten:
in Fürstenberg und Flecken Zechlin alle Möglichkeiten, Kioske auf den Campingplätzen, Fischerei in Strasen und Flecken Zechlin (Fischgaststätte). Gaststätten in Steinförde, Priepert, Strasen, Kleinzerlang, Wolfsbruch und Flecken Zechlin

Übernachtung:
in Fürstenberg, Priepert, Strasen, Kleinzerlang, Wolfsbruch und Flecken Zechlin gibt es Hotels oder Pensionen. Mehrere Campingplätze entlang der Strecke sowie einen Biwakplatz in Steinförde.